Botschafter einer guten Sache

BIS steht für "Botschafter integrativer Stärke"

Als Fortsetzungs - Angebot der Projektwochen im Rahmen von STARK OHNE GEWALT wird Schulen und Jugend-Bildungseinrichtungen ein Seminarkonzept angeboten, durch das SchülerInnen und StudentInnen lernen können

  • ihre ganz persönlichen Stärken und Talente zu entdecken und zu benennen;
  • Stärken der anderen wahrzunehmen und wert zu schätzen;
  • gemeinsam mit anderen eine Initiative zu konzipieren, die eigene Ideale und Wertvorstellungen ausdrückt und anderen vermitteln;
  • an einem konkreten Beispiel inhaltlich wie organisatorisch ein Projekt zu planen und durchzuführen.

 

Teams für soziale Projekte

Nach einer Einführung über zwei Seminartage hinweg mit Trainings in Körperwahrnehmung und Teambuildung, sowie Definition der eigenen Rolle im sozialen Umfeld, haben die Teilnehmenden an jedem Projektstandort etwa vier Wochen Zeit, ein eigenes Projekt zu entwickeln, zu planen und durchzuführen.

Ziel ist es, eine eigene inhaltliche Kernaussage zu formulieren und sie durch eine konkrete Aktion im direkten lokalen Umfeld zu vermitteln.

 

 

In einem zweiten Seminarblock werden die Ergebnisse analysiert und bewertet. Schulungs-Schwerpunkt ist dabei pro-soziales Handeln und Engagementförderung (Empowerment).

 

Pluspunkt im Curriculum

Außerdem werden in den BIS-Seminaren, angepasst an die Wünsche und Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe, Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Toleranzerziehung und interkulturelles Lernen vermittelt. Dabei fließen auch Grundlagen des Projektmanagements, Kommunikations-, Rhetorik- und Konflikttraining mit ein, die für die spätere Bildungsbiographie von Vorteil sind.

 

Zukunftsmusik

Lernen fürs Leben: Das Motto trifft in ganz besonderer Weise das Projekt "Zukunftsmusik" des Starkmacher e.V. Der Verein arbeitet dabei zusammen mit dem Jobcenter Mannheim, der Landeszentrale für politische Bildung, der Initiative Authentic Arts und der Jugendgerichtshilfe Mannheim.

 

Zielgruppe in diesem Projekt sind junge Männer zwischen 15 und 25 Jahren, die beim Jobcentrer Mannheim als arbeitssuchend gemeldet, aber schwer vermittelbar sind oder vom Landgericht Mannheim eine Bewährungsstrafe erhalten haben. Für die einen ist dieses Projekt eine Art Schulung zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, für die anderen ist sie ein Teil ihrer Bewährungsauflage.

 

Durch das Projekt "Zukunftsmusik" sollen Jugendliche, die auf Grund schwieriger sozialer und familiärer Verhältnisse, fehlender Berufsausbildung oder begangener Straftaten gescheitert sind, bei der Re-Integration in Gesellschaft und Beruf unterstützt werden.

 

Die Jugendlichen verpflichten sich, an dieser "Lebensschule" über einen Zeitraum von sechs Monaten 5 Tage die Woche von 8.00 bis 17.00 Uhr teilzunehmen. Vormittags stehen die Themen Musik und Sport auf dem Programm, mittags kocht und isst man gemeinsam, nachmittags gibt es Angebote zum Thema Pädagogik und Bildung, darunter immer wieder Besuche in Betrieben und Bildungs- oder Kultur-Einrichtungen im näheren Umkreis.

 

Die Inhalte und Angebote werden in Form von interaktiven Workshops vermittelt, für die letzten zwei Monate werden Praktika in Betrieben und Unternehmen der Umgebung vermittelt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier

nARTur pur

Raus aus der Schule - rein in den Wald: Mit Jugendlichen die grundlegenden Erfahrungen der Verbundenheit zwischen Mensch und Natur erleben, Reichtümer entdecken, Bedrohungen einschätzen lernen und kreativ darauf reagieren - das ist das Anliegen des Projektes "nARTur pur". Der Landschaftsarchitekt und Künstler Osvaldo Giuliano arbeitet mit Schulklassen kreativ, informativ und innovativ.

 

Dabei geht es nicht nur um reine Wissensvermittlung sondern auch um ein Erleben der Umwelt mit allen Sinnen. Fast wie eine positive "Begleiterscheinung" verbessert sich dabei das Klassenklima und wird nicht selten die Motivation von vermeintlich schwächeren Schülern geweckt.

 

Weitere Informationen zu nARTur pur finden Sie hier

 

Jugend und Politik

Aus der parteiübergreifenden Initiative "Forum Politik und Geschwisterlichkeit", einem Partner des Starkmacher e.V., ist eine Arbeitsgruppe zum Thema "Jugend und Politik" entstanden. Ziel ist, Jugendliche in den politischen Diskurs aktiv mit einzubinden und Plattformen zu schaffen, auf denen sich Politiker und Jugendliche begegnen und miteinander in ein konstruktives Gespräch kommen können.

 

Erstes Projekt war ein Seminar für Jugendliche und Politiker zum Thema "Jugendliches Engagement in einem vereinten Europa" im Oktober 2008 in Solingen.

 

Kennzeichnend für die Vorbereitung und für die Tagung selbst war ein "Dialog auf Augenhöhe", das heißt: Jugendliche und Erwachsene arbeiten gleichberechtigt und in einem konstruktivem Miteinander zusammen und entwickeln gemeinsam Inhalte und Perspektiven.

Das Projekt wird fortgeführt in Form einer Schulung zu "Politik-Scouts": Jugendliche, die sich mit Unterstützung von Mentoren (PolitikerInnen, die vor Ort mit den Jugendlichen zusammenarbeiten und sie unterstützen) in das politische Geschehen ihres Stadtviertels oder ihrer Region einbringen und Gleichaltrige in diese Aktionen einbeziehen.

 

Weitere Informationen zu Jugend und Politik finden Sie hier

 

Jugend und Medien

Sie sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken: Facebook, Twitter, Blogs, aber auch die "traditionellen" Medien wie Zeitungen, Radio, Film und Fernsehen. Die jungen Generationen wachsen in einem multimedialen Zeitalter auf und sind schon von Kindesbeinen an sozusagen "digitale Muttersprachler".

 

Die Projekte des Starkmacher im Bereich Medien möchten Jugendlichen die Basis vermitteln, um Medien und Kommunikationsmittel mit durchdachten Kriterien zu nutzen und sie als Werkzeuge kennenzulernen, die ihnen dienen können, um ihre Anliegen, ihre Zukunftsvisionen, ihre Themen in Wort und Bild zu bringen und mit guter Qualität einem breiteren Publikum vorzustellen.

 

News & You

Sieben Partner haben sich für das Projekt "News & You" zusammen getan. Beiteiligt sind Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren aus Portugal, Polen, Italien, Slowenien, Großbritanien und Deutschland.

 

Ziel des Projektes ist die Sensibilisierung und Schulung junger Menschen im Bereich Medien und Kommunikation. Dabei sollen die verschiedenen Kanäle moderner Medientechnologie genutzt werden. Die Jugendlichen sollen Wertschätzung und kritische Begleitung erfahren und lernen, die verfügbaren Medien mit Verantwortungsbewusstsein zu nutzen.

 

Weitere Informationen zu Jugend und Medien finden Sie hier

 

starke Tage im

März - 2016
MoDiMiDoFrSaSo
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

GEFÖRDERT VON

Europäischer Sozialfonds (ESF) Deutsche UNESCO-Kommission e.V. Vilefalt tut gut XENOS Europäische Union Bundesministerium für Arbeit und Soziales
HKT Logo Joblinge Logo Starkmacher e.V. Caritas im Erzbistum Köln Kommende Dortmund
Hauptschule Dortmund Wickede Christl. Spalatin Gymnasium Altenburg Hauptschule Im Kleefeld Wilhelm Wagener Schule Erzb. Realschule St. Josef Bad Honnef BBS Duderstadt St. Ursula Schule Duderstadt Otto Bennemann Schule Braunschweig BBS V Braunschweig Heinrich Büssing Schule Braunschweig Helene Engelbrecht Schule Braunschweig Städtische Hauptschule Kamen Caritas Düsseldorf LVR Düsseldorf Montessori Hauptschule Düsseldorf Heinz-Brandt-Schule Berlin Werksrealschule Isny 2012_Isny_Trägerverein Evangelische Kirchengemeinde Isny im Allgäu Stadt Isny im Allgäu 2013_Leipzig_LAGS Buendnis für Demokratie und Toleranz Dortmund2011_Kommende-Stiftung Trialog