Fünf Jahre lang waren der Starkmacher e.V. und die internationale Band Gen Rosso oft in enger Zusammenarbeit mit dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum
Köln
mit dem Musical "Streetlight" im Rahmen des Projektes "Stark ohne Gewalt" in Schulen, Jugendeinrichtungen und Justizvollzugsanstalten in Deutschland, Europa und auch in Übersee auf Tour. Die Projektwoche konnte dabei an 57 Standorten mit der Beteiligung von 60 ehrenamtlichen Engagierten und 20.000 SchülerInnen und LehrerInnen durchgeführt werden.

Durch den Kontakt zur Pädagogischen Hochschule Heidelberg, an der ein Team um Professor Wolfgang Knörzer, Wolfgang Amler und Robert Rupp das Heidelberger
Kompetenz-Training entwickelt hat, ergab sich eine neue Perspektive zur Weiterentwicklung des Konzepts. Das Ziel ist, sich auf wesentliche Lernerfolge zu konzentrieren und diese durch gezielte Methodik zu verinnerlichen, um sie dann auch auf andere Lebens- und Arbeitsbereiche anwenden zu können. Das Sozialinstitut Kommende Dortmund und der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln erarbeiten weitere Perspektiven in diese Richtung im Seminar "Soziales Lernen". Damit ist die Projektarbeit noch mehr auf nachhaltige Wirkung ausgerichtet. Die Ergänzung durch die Angebote der Joblinge-Initiative an ausgewählten Standorten wie Berlin, Köln und Leipzig erweitern zudem die breite Basis an Partnern und erleichtern und stärken vor allem den Übergang zwischen Schule und Berufswelt.