Erste StarkmacherSchule in Thüringen

Der 15. Juli 2014 war ein besonderer Tag für das Christliche Spalatin-Gymnasium Altenburg: am Vormittag fand das alljährliche Sportfest in der Skatbankarena statt.

Nach der anschließenden Siegerehrung erwartete die Schüler eine Überraschung der besonderen Art: Kathi Messmann vom Starkmacher e.V. und Anna Ahl von der PH Heidelberg überreichten der Schule die StarkmacherSchule-Plakette als festlicher Abschluss eines gelungenen Projektjahres.

 

Fast eine ganze Schule auf die "Bretter" des Altenburger Goldenen Pfluges zu bringen und das Musical "Streetlight" gemeinsam mit der internationalen Band Gen Rosso vor ausverkauftem Haus zu "rocken", konnten sich die Spalatiner vor einem Jahr nur schwer vorstellen.

Projekthöhepunkt war die Musical-Projektwoche im November, in der 225 Schüler des Gymnasiums zusammen mit der Band Gen Rosso in zweitägiger Workshoparbeit Teile des Musicals Streetlight erarbeiteten und dies am Mittwochabend und Donnerstagmorgen vor begeistertem Publikum aufführten.

 

Es gab außerdem noch weitere spannende Workshops wie Catering, Como Vento, Break-Dance und eine Doku-Gruppe, die dieses besondere Event für die Schule in bewegende Bilder umsetzte.

 

 

 

Und dass all das bis heute nachwirkt, zeigte sich am 15. Juli. Das große Engagement der Lehrer und Schüler und die Selbstverpflichtung als StarkmacherSchule zeigen auf, dass dieses Projekt hier an der Schule nicht einfach ein Event war, sondern nachhaltige Folgen hat.

Was macht eine Schule zu einer "StarkmacherSchule"?

Der Starkmacher e.V. und die PH Heidelberg machen immer wieder die Erfahrung, dass in jedem Menschen Stärken und Talente stecken und dass es sich lohnt, diesen Stärken Raum zu geben, sie zu entwickeln und für andere und die Gesellschaft einzusetzen.

Im Christlichen Spalatin-Gymnasium wurde somit ein Partner gefunden, der bereits in dieser Haltung als Schule auf dem Weg ist und sich offen und engagiert auf neue Impulse einlässt.

 

 

 

Der Zeitungsartikel