Dreh in den Favelas

18frames aus Hamburg waren nicht nur während der Projektwochen in Sao Paulo dabei, sondern haben die Protagonisten auch in ihrem Heimatort weiterbegleitet. 

 

Nachdem das Filmteam drei Wochen lang die "Stark ohne Gewalt" Projektwochen in Sao Paulo und Guaratingueta filmisch begleitet hatte, folgte es einigen Protagonisten des geplanten Dokumentarfilms in deren Heimatstadt Miguel Couto in der Nähe von Rio, um mehr über ihr Leben zu erfahren.

 

In der Stadt gibt es die Einrichtung "Casa do Menor", die sich um die Jugendlichen von der Straße kümmert und unter anderem Ausbildungsplätze anbietet.

Ein Ansatz, um diesen jungen Menschen zu helfen ist die Tanzgruppe Ru'Art, bei der die Jugendlichen lernen, ihre schlechten Erfahrungen mit Drogen oder Gewalt durch das Medium des Tanzes nach außen zu tragen und zu verarbeiten. 

 

18frames begleitete einige dieser Jugendlichen in ihrem Alltag und filmte eindrucksvolle Szenen des Drogentanzes direkt in der Favela Villa Claudia.

 

Hier gibt es eindrucksvolle Fotos dieser ganz besonderen Woche.

 

 

Tanz über häusliche Gewalt

Das Experiment mit dem Drachen

Drogentanz in der Favela Villa Claudia

Favela Villa Claudia und Interviews

Kinderheime "Casa do Menor" und Besuch bei einer Protagonistin