Pädagogik im Zeichen von Geschwisterlichkeit

Zusammen mit 650 Teilnehmenden aus 35 Ländern waren auch Vertreter des Starkmacher beim internationalen Kongress "Learning Fraternity" Anfang September in Castelgandolfo (Rom) dabei. Es ging um pädagogische Leitlinien, die einen Erziehungs- und Bildungsstil beschreiben, der von Geschwisterlichkeit, Solidarität und der Arbeit für den Frieden geprägt ist. Diese Leitlinien wurden nicht am grünen Tisch gestrickt, sondern leiten sich ab von vielen Beispielen guter Praxix aus den unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen, die während der drei Kongresstage vorgestellt wurden.

 

 

Mathias Kaps (li.) und Tomek Mikusinski (Gen Rosso) präsentieren das Projekt "Stark ohne Gewalt"

Im Rahmen des gemeinsamen Programms, das weltweit via Internet ausgestrahlt wurde, hatte auch der Starkmacher zusammen mit der Band Gen Rosso Gelegenheit, mit "Starkmacherschule" eines seiner Projekte vorzustellen, die sich auf ressourcenorientierte Bildung und Jugend-Förderung konzentrieren und unterschiedliche Kooperationspartner mit einbeziehen.

 

 

In kulturell bunt gemischten Workshops ging es um Themen wie die Eltern-Kind-Beziehung, die Prävention von Bullismus oder den Umgang mit Medien und sozialen Netzwerken. Auch der Starkmacher brachte sich mit einem Angebot zur Methodik und Pädagigik ein, mit Elementen aus dem "Heidelberger Kompetenz Training" aber auch mit Beispielen aus der Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen in den diversen Bildungsangeboten des Vereins.

 

 

"Das große Interesse an unserem Workshop hat uns überrascht. Es kamen viel mehr Teilnehmer als erwartet und die Zeit war entschieden zu kurz", berichtet Ewa Bak, die im Xenos Projekt "StarkmacherSchule" für die Vernetzung und den internationalen Erfahrungsaustausch arbeitet und selbst eine pädagogische Ausbildung mitbringt. "Wir haben einige tolle Projekte kennen gelernt, mit denen wir gern zusammenarbeiten würden. Uns verbindet der Wunsch, unentdeckte Potentiale in Jugendlichen zu entdecken und zu wecken."

 

 

Tagungen wie "Learning Fraternity" sind dem Starkmacher eine willkommene Gelegenheit, das Netzwerk an Partnern über den nationalen Tellerrand hinaus auszubauen, neue Impulse  im Bildungswesen und in der Arbeit mit benachteiligten Gesellschaftsschichten aufzunehmen und die eigenen guten Erfahrungen mit Gleichgesinnten zu teilen.


Mehr über den Kongress gibt es auf der internationalen Homepage der Fokolar-Bewegung, die zu diesem Kongress eingeladen hatte.

Projektseiten

Projekt zu Menschenrechten "enjoyourights"
Medienprojekt "sICHtbar"
"Young people's business" für JungunternehmerInnen

STIMMEN AUS ALLER WELT

 

Hier und über Facebook posten wir regelmäßig Clips aus unseren Projekten PRESET und YEEE, wo wir die internationalen Teilnehmer zu Wort kommen lassen. Schaut rein!

Die Projekte des Starkmacher e.V. werden von verschiedenen EU-Förderprogrammen unterstützt. Hier geht's zu den entsprechenden Info-Seiten >>

Regelmäßige Informationen über die Starkmacher-Projekte >>

Folgt uns auf Facebook!