Windräder in argentinischer Pampa

Mit einem alten Kloster fing alles an. Das wurde renoviert und inzwischen um viele weitere Gebäude für Veranstaltungen und die Unterbringung von Gästen erweitert.

Gut eine Woche waren Christian Röser und Mathias Kaps vom Starkmacher e.V. Ende letzten Jahres in der argentinischen Fokolar-Siedlung "Mariapolis Lia" in O'Higgins in der Nähe von Buenos Aires zu Besuch. Seit 1968 leben hier vor allem Jugendliche aus dem südamerikanischen Kontinent für einige Monate zusammen, vertiefen ihr Glaubensleben und nehmen an Fortbildungskursen auf sozialwissenschaftlichem, ethischem und religionspädagogischem Gebiet teil.

 

 

Ihren Lebensunterhalt verdienen sie sich mit Arbeiten in kleinen Werkstätten, die sich inzwischen zu "Mini-Betrieben" entwickelt haben. Dazu gehören beispielsweise eine kleine Schreinerei und eine Produktionswerkstatt für Süßwaren (das selbstgemachte Eis hat den Geschmackstest bei den deutschen Besuchern locker bestanden!).

 

 

Im Gespräch mit den Starkmachern ging es um Zukunftsperspektiven und mögliche Netzwerke mit europäischen Institutionen und Intiativen. "Was wir da gesehen haben, hat uns sehr beeindruckt!" erzählt Christian Röser begeistert. "Jedes Jahr kommen Tausende von Besuchern nach O'Higgins, weil sie fasziniert sind von dem Lebensstil, der geprägt ist von Solidarität und Geschwisterlichkeit. Die Jugendlichen und auch die zivilgesellschaftlichen Organisationen haben durch die wirtschaflichen und politischen Krisen eine schmerzhafte Vergangenheit hinter sich. Auf diesem Hintergrund ist ein großes Interesse gewachsen, an den politischen Prozessen teilzuhaben und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Hier können wir als Europäer viel lernen."

Ein erster Schritt könnte ein Erfahrungstransfer mit dem Starkmacher sein - die Projekte "Heimat Europa - Du ergreifst Partei!" und "Talk im Turm" könnten in die südamerikanische Wirklichkeit "übersetzt" werden und als Projekte auch in dortigen Schulungskursen interessant sein.

 

 

In den Gesprächen mit den verschiedenen Bereichs-Verantwortlichen ging es dann in der Tat auch um den möglichen Transfer von Know How etwa in der Schulung und Förderung von Jugendlichen im Bereich Politik.

 

 

Mathias Kaps (li.) und Christian Röser (Mitte unten) mit einigen der Verantwortlichen von O'Higgins.

Und bei einem zweiten wichtigen Thema beginnen Christian Rösers Augen zu leuchten: "Wir haben viel diskutiert über die mögliche energetische Selbstversorgung in O'Higgins. Dort würde sich die Nutzung vor allem von Biomasse in Form einer Biogasanlage, Sonnen- und Windenergie anbieten und in absehbarer Zeit könnte das Gelände energetisch fast autark werden. Das Thema Nachhaltigkeit und Ökologie bietet dort ganz viele Chancen!" freut sich der gelernte Agraringenieur und sieht in Gedanken schon den Windpark in der argentinischen Pampa vor sich...

 

Jetzt ist erst mal ein nächster Workshop im Juni 2014 geplant - da soll es um mögliche Zukunftsvisionen und eine Analyse der Stärken und Potentiale des Projektes "Mariapolis Lia" gehen.

 

 

 

Bildeindrücke aus O'Higgins

Foto: Damiano Giaccomelli
Fußballfeld by night (Foto: Damiano Giaccomelli)
Foto: Damiano Giaccomelli

Projektseiten

Projekt zu Menschenrechten "enjoyourights"
Medienprojekt "sICHtbar"
"Young people's business" für JungunternehmerInnen

STIMMEN AUS ALLER WELT

 

Hier und über Facebook posten wir regelmäßig Clips aus unseren Projekten PRESET und YEEE, wo wir die internationalen Teilnehmer zu Wort kommen lassen. Schaut rein!

Die Projekte des Starkmacher e.V. werden von verschiedenen EU-Förderprogrammen unterstützt. Hier geht's zu den entsprechenden Info-Seiten >>

Regelmäßige Informationen über die Starkmacher-Projekte >>

Folgt uns auf Facebook!