30-40 Jugendliche nehmen an einer fünftägigen Projektwoche teil. Ziel der Medienwoche ist es, durch gemeinsames Lernen und kreatives Schaffen mithilfe von unterschiedlichen Medienworkshops wie beispielsweise Film, Marketing, Grafik, Fotografie eine Plattform für interkulturellen Dialog zu schaffen. Des Weiteren sollen die Jugendlichen für eine gefahrlose und respektvolle Nutzung der neuen Medien qualifiziert werden.

 

 

 


Während der Projektwoche werden Workshops zu folgenden Themen angeboten:

  • Film

  • Grafik/Zeichnen

  • Ton/Hörspiel

  • Fotographie

  • Journalismus

 

 

Dabei sollen Kompetenzen im Umgang mit Medien vermittelt und einige inhaltliche Schwerpunkte vertieft werden:

 

Identität und Medien

  • meine Lebenswelt und ich: Ressourcen und Stärken aktivieren

  • wertschätzender Umgang, Kommunikation

Wahrnehmung

  • interkulturelle Sensibilisierung

 

Datensicherheit und Teilhabe im Internet

  • Gefahren des Internets (Cybermobbing und Co)

 

Facebook und Feedback

  • Perspektivenwechsel, andere Meinungen akzeptieren

 

Teilhabe in der Gesellschaft

  • Verknüpfung Medien und soziale Verantwortung / Zukunftsvisionen (meine Facebook-Timeline in 10 Jahren)


Eine Präsentation der Workshopergebnisse und der Bildungsinhalte sorgt für eine Öffentlichkeitswirksamkeit vor großem Publikum und die Möglichkeit für die Jugendlichen, sich zu präsentieren und zu einer aktiven Überwindung von Vorurteilen beizutragen. Abschließend entwickeln die Jugendlichen Konzepte zur Erweiterung ihrer Medienkompetenz über die Projektlaufzeit hinaus und werden für die Möglichkeiten aktiver Teilhabe in der Gesellschaft sensibilisiert.


 

Die Firma Olympus unterstützt uns in den Projektwochen ganz konkret mit 4 hochwertigen Aufnahmegeräten. Dafür bedanken wir uns!